Media Monday #168

Ich schreib jetzt hier keine großartige Einleitung sondern verweise nur auf die Herkunft der Fragen für den 168. Media Monday.

1. Braveheart war mir persönlich deutlich zu langatmig weil spätestens nach zwei Stunden das patriotische „FREEEEEEEEDDDDOOOOOOOOM„-Gesülze mich doch ziemlich nervte. Auch wenn diese eine Ansprache doch ziemlich cool war.

2. Fragwürdige Moral kommt häufiger vor als man denkt. Neben offensichtlichen Beispielen wie den megapatriotischen Pearl Harbor oder Braveheart oder den leicht faschistischen 300-Filmen bietet sich wie mir am vergangenen Wochenende auffiel auch bei Nicht auflegen! eine Selbstjustiz verherrlichende oder zumindest verharmlosende Deutung an.

3. Feuchtgebiete und Nymphomaniac würde ich schon aus Prinzip nicht schauen/lesen, denn wenn ein Film sich über seine Marketingkampagne ausschließlich als Skandal und „Huch-ich-bin-so-dermaßen-provokant“ gibt, dann wird er leider ohne mich auskommen müssen.

4. Will man mir so richtigen Ekel verursachen in einem Film, gibt es nichts effektiveres als ______ , denn ______ . Ich bin mir nicht sicher ob „Ekel“ das richtige Wort ist, aber wo ich ziemlich empfindlich bin und was ich mir nur sehr ungern anschaue, dass sind Fingerverletzungen. Wenn Beispielsweise Byung-hun Lee in Bittersweet Life die Hand zertreten wird, dann läuft mir durchaus ein Schauer den Rücken runter.

5. Helden der Kindheit: Für mich wird es nie eine/n bessere/n ______ geben als Obi-Wan Kenobi! schließlich ______ . Braucht es hierfür tatsächlich eine Erklärung?

6. Warum gibt eigentlich nicht mehr Romane, die sich ______ . Ich bin eigentlich mit dem vorhandenen Roman-Pool sehr zufrieden, stehe da ohnehin eher auf das Zeug, was relativ nah am Mainstream dran ist (bspw. Joe Abercrombies Geschichten mit den vielen Anti-Helden, was ich vor wenigen Monaten verschlungen habe waren die Bücher um den Monstrumologen oder aktuell lese ich zum wiederholten Male Harry Potter).

7. Zuletzt gesehen habe ich Das große Krabbeln und das war ein toller Film, weil er eine Geschichte mit Aussage zu erzählen hat, man ein wenig in Nostalgie schwelken konnte und er definitiv zu den besseren Animationsfilmen gehört.

Advertisements

2 Kommentare zu “Media Monday #168”

  1. Zu „Huch-ich-bin-so-dermaßen-provokant“ habe ich am wochenende die passende Preview über mich ergehen lassen: Schoßgebete – Nein danke, da kann selbst die ruhige, fast schon melancholische Stimmung die diese 1-2 Minuten nebenbei ausstrahlten, nicht mehr viel anrichten.

    1. davon hatte ich bisher noch nichts gehört 😀
      kurz auf Moviepilot, die Website geöffnet, das mMn stark von American Beauty abgekupferte Poster gesehn, etwas Lust an dem Film verloren, dann gesehn dass es auf derselben Autorin basiert wie Feuchtgebiete und den Entschluss gefasst diesen Film zu meiden 😀
      (obwohl Jürgen Vogel eigentlich ein toller Schauspieler ist)

      warst du freiwillig drinnen oder die Sneak?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s