Media Monday #189

Mein Debut des Media Mondays im neuen Jahr – ab jetzt auch wieder regelmäßig!

1. Ein wenig bedaure ich es ja, bisher nie einen Artikel zu dem ’neuen‘ Quality TV und zur Serialität im Kino verfasst zu haben, denn jetzt kann ich nicht „hab ichs doch vorhergesagt“ sagen und gleichzeitig einen Beweis liefern 😉

2. In punkto Filmen/Serien können Geschmäcker ja erstaunlich vielfältig sein. Womit man mich allerdings eigentlich immer ins Boot bekommt: Charaktere jenseits einer schwarz-weiß-Zeichnung. Die Handlung einer Serie ist häufig sekundär, die Charaktere, die sie beleben sind entscheidend. Beispiel Lost: Die Geschichte ist nach maximal zwei Staffeln auserzählt, die fantastischen Charaktere (samt Erzählweise und Inszenierung) halten den Zuschauer bei der Stange und lassen ihn über die immer absurder werdende Story hinwegsehen.

3. Es wird mir wohl immer unerklärlich bleiben, wieso Scott Pilgrim in der Allgemeinheit nicht denselben Kultstatus innehat wie bei mir, denn schließlich verdient dieser absolut grandiose und ausreichend skurrile Streifen deutlich mehr Aufmerksamkeit als er bekommt.

4. Es wird allerhöchste Zeit, dass Disney die alten Drehbuchentwürfe der angeblich fast fertigen Star Wars Real-Serie aus- und anpackt. Angeblich sollen ca. 50 Stunden drehbereit vorliegen. Thematisch wäre man in die Unterwelt vorgedrungen, hätte das Leben von Kopfgeldjägern, Schmugglern und anderem gesellschaftlichen Abschaum beleuchtet.

5. Um mich fesseln zu können, muss ein Buch irgendeine Besonderheit haben, die es abhebt. Das kann ein außergewöhnlicher Schreibstil (Rick Yancey, James Luceno) sein, eine packende Story (Stephen King, Timothy Zahn) oder tolle Charaktere (Joe Abercrombie, Jonathan Stroud, J. K. Rowling) sein.

6. Eva Green ist eigentlich in all Ihren/seinen Rollen überzeugend, habe ich sie/ihn schließlich schon in Franklyn für mich entdeckt. Ja, nicht ihr ältester Film, aber ein fantastischer mit einer unglaublich intensiven Performance ihrerseits.

7. Zuletzt gelesen habe ich ____ und das war ____ , weil ____ einen schönen Batzen wissenschaftlicher Literatur. Das letzte fiktionale Werk, dass ich beendet habe war vor einigen Wochen den ersten Band von A Song of Ice and Fire, aktuell lese ich den dritten Teil von Rick Yanceys Monstrumologen Reihe.

Advertisements

25 Kommentare zu “Media Monday #189”

  1. Muss ich wiedersprechen. Lost war erst nach der dritten Staffel auserzählt.

    Ich glaube, das Problem bei Scott Pilgrim ist, dass viele mit der Umsetzung des Comics nicht zufrieden sind. Das ist eben der Fluch von Adaptionen. Ich feier den Film aber auch sehr. Kenne allerdings auch die Vorlage nicht, weil ich keine Comics lese.

    Und noch mal Einspruch: Disney sollte es mit dem Star Wars-Gedöns wirklich nicht übertreiben. Ich stehe ja der neuen Trilogie sowieso schon eher skeptisch gegenüber. Von den geplanten Spin-Offs ganz abgesehen. Ein Overkill wäre nicht gut. Lieber langsam angehen und das ganze dadurch zumindest etwas frisch halten.

    1. Können auch drei gewesen sein, ich hab die Aufteilung nicht mehr im Kopf, wann was geschah. Mein Punkt ist der, dass die eigentliche Handlung von Lost die eines Flugzeugsabsturzes einschließlich Überlebenskampf auf einer mysteriösen Insel mit phantastischen Elementen ist. Dieser Plot wurde fast bis in die Unendlichkeit mit neuen und immer absurder werdenden Elementen ausgedehnt. Bezeichnend ist auch, dass die Macher angeblich bei vielen Dingen erstmal noch keinen Plan, was dahinter stecken soll, hatten und viele Dinge zurechtbiegen mussten.

      Die Comics hab ich mir mal geholt, nachdem ich den Film gesehen hab, fand die ganz cool, aber nicht so überragend wie den Film. Nur, die breite Masse kennt Scott Pilgrim überhaupt nicht, bei mir in der Ecke lief der auch gar nicht erst im Kino an und ich werde immer wieder verwundert angeschaut, wenn ich von dieser Perle erzähle, weil der Film bedauerlicherweise unbekannt ist.

      Der Star Wars-Overkill ist wohl unvermeidbar (siehe auch das Marvel-Universum). Dass diese Serie kommen wird, bleibt sehr wahrscheinlich nur ein Wunsch und wenn ich schon eine Utopie zimmern darf, dann hätte in dieser auch die neue Trilogie keinen Platz (gegen einige Spin-Offs, bspw. die Thrawn-Romane, hätte ich in dieser aber nichts einzuwenden 😛 )

    1. der beste Superheld aller Zeiten! 😛
      Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt, eine fantastische, leicht trashige Komödie um besagten Scott der, um das Mädchen seiner Träume, die sieben Ex-Lover besagter Schönheit besiegen muss

      1. Jaaa! Schau dir mal „Der aus dem Regen kam“ an. Marlène Jobert ist den jüngeren Semestern nicht mehr sooo bekannt 🙂

  2. Ach, dann war das also der Grund, warum ich mit Lost nicht mehr aufhören konnte. Sawyer und Co. haben mich gerade noch zum Finale mitziehen können, wobei einige Charaktere schon hart an der Grenze des erträglichen angesiedelt waren.

    Eva Green sehe ich mittlerweile auch echt gern, der Streifen wird vorgemerkt.

    1. denkst du da gerade an Lilly? 😀
      die fand ich mega nervig, zum Teilen noch Claire, die restlichen Figuren (zumindest an die ich mich gerade erinner) waren mMn großteils toll gezeichnet

      1. Nein, sie mochte ich. Mir gingen anfangs nur Jack und später dann auch Locke brutalst gegen den Strich. Wobei Jack Phasen hatte, wo er nicht wusste was er machen soll. Da mochte ich ihn am wenigsten.

  3. Da kann ich eigentlich nur in allem zustimmen: PILGRIM ist genial, Eva Green eine tolle, vielseitige (und äußerst hübsche) Schauspielerin und eine STAR WARS Serie zur Vertiefung des Universums (von der ich noch nie gehört hatte) wäre klasse!

    1. die Serie wird vermutlich niemals erscheinen… seit 2004 gab es Gerüchte bzw. wurde lose daran gearbeitet, die letzten offiziellen Infos (die ich mitbekommen hab) waren etwa aus 2010, von wegen, dass die Drehbücher quasi fertig wären, dass aber die Kosten pro Episode deutlich zu hoch wären. Nach der Disney-Übernahme wurde es vermutlich zusammen mit anderen vielversprechenden Projekten (Star Wars 1313 oder die zum Ende geniale Clone Wars-Serie) eingestampft

  4. Ach, halt also doch noch jemand auf dieser Welt Franklyn gesehen, ja? 😀 Ich mochte den Film auch sehr! War ein schönes Ineinandergreifen der Handlungsstränge und schöne Twists. 🙂

      1. Ihr seid die ersten menschen, die ich kenn, welche den film kennen, ohne dass ich ihn gezeigt hab 😮
        Ich finde den genial 😀 phantastidche atmosphäre, interessante handlumg und figuren und mit philosophischen fragen angehaucht – was will man mehr?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s