Meine Top-Five 2015 – Fazit

filmrolle

Anmerkung, um der Irritation entgegenzuwirken: Anfang vergangenen Jahres habe ich eine Prognose der Filme erstellt, auf die ich mich am meisten freue. Das ist jetzt die Auswertung davon.

Runde zwei der Rückschau: Nach den Büchern kommen die Filme dran. War die Vorfreude bzw. die Prognose berechtigt und korrekt?

#5 The Seventh Son (R: Sergei Bodrov, US/GB/CA 2015)

Hohe Kinopreise und schlechte Vorstellungszeiten haben letztlich verhindert, dass ich ihn gesehen habe. Eine IMDB Wertung von lediglich 5,5 legt nahe, dass das die richtige Entscheidung war.

#4 The Imitation Game (R: Morten Tyldum, US/GB 2014)

Zwar überragend gespielt schleppt sich die Handlung um den äußerst unsympathischen Protagonisten lange vor sich hin und kann erst zum Ende hin richtig packen. Trotz zahlreicher Oscarnominierungen nicht das erwartete Niveau und ’nur‘ ein ziemlich gutes Drama.

#3 Jane Got A Gun (R: Gavin O’Connor, US 2015)

Ob der jemals das Licht dieser Welt erblickt? Es gibt mal wieder einen neuen Starttermin für den 31.12.2015 – zumindest auf einigen Festivals aber schien er schon zu laufen.

#2 Jurassic World (R: Colin Trevorrow, US 2015)

Großartiges Pop Corn-Kino, vor allem aber eine herrliche cineastische Zeitreise in die eigene Kindheit. Für mich ein Hochgenuss und einer der besten Filme des Jahres.

#Honorable Mentions

  • Avengers: Age of Ultron (R: Joss Whedon, US 2015): Meinen Boykott habe ich durchgezogen, im Kino wäre er aber vermutlich deutlich besser geworden. Pathetisches und unterhaltsames, aber seichtes Unterhaltungskino, das  nicht den Vorgänger herankommt.
  • Im Herzen der See (R: Ron Howard, US 2015): Wird erst im Januar gesehen.
  • Jupiter Ascending (R: Andy + Lana Wachowski, US 2014): Noch nicht gesehen, das Interesse an diesem Film hat aber auch deutlich nachgelassen.
  • Mad Max: Fury Road (R: George Miller, AU 2015): Bombastisches und einfach nur geiles, knallhartes Action-Kino. Genau das, was die Expendables samt ihrer Solo-Auftritte hätten sein können.

#1 Star Wars Episode 7: The Force Awakens (R: J. J. Abrams, US 2015)

Eine gigantische Hommage an die Original Trilogie und phantastisches Kinoerlebnis! Gänsehautmomente sind zahlreich gesät.

Advertisements

4 Kommentare zu “Meine Top-Five 2015 – Fazit”

  1. „Jurassic World“ so hoch in der Liste? Der hätte es bei mir ja gerade mal ins schnöde Mittelfeld geschafft. Ansonsten habe ich leider zu wenig gesehen, um wirklich mitreden zu können…

    1. Schlecht formuliert. Hab Anfang des Jahres eine Liste gemacht, worauf ich mich freu, das war jetzt die Auswertung. Jurassic World hat aber auch bei der tatsächlichen Liste ziemlich gut abgeschnitten 😀

  2. Aus dem Text erschliesst sich für mich nicht, ob du Jane Got A Gun schon gesehen hast. Warum ist der Film auf Platz 3?

    Achso, dass ist nur die Auswertung der Vorschau für 2015. Da sind die Platzierungen leicht irritierend.

    1. Habs mal leicht abgeändert bzw erweitert 😀 ehrlich gesagt hab ich mich aber auch mit dem Beitrag um nen Tag vertan und wollte ihn nochmal überarbeiten, bevor er online geht 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s