Trailer-Check: Rogue One Teaser #1

Rogue One

A Star Wars Story

Release: voraussichtlich 16. Dezember 2016
u.a. mit Felicity Jones, Mads Mikelsen, Donnie Yen

Êin guter Trailer zeigt wenig über die Charaktere, nichts über die Handlung. Er erschafft ein gewisses Gespühr für das Ambiente und die Atmosphäre – der Zuschauer sieht nicht, er fühlt. Der erste Teaser zum Auftakt des Star Wars Cinematic Universums ist ein nahezu perfekter Trailer.

Eröffnet mit einer einfühlsamen Neuinterpretation von Williams Leitmotiv der Saga wird man unmittelbar wieder zurückgezogen in diese Welt, dieses Universum. Kein plakatives (wenn auch äußerst wirkungsvolles) „We are home“ ist nötig, das Gefühl ist schlicht und ergreifend da.

Allerdings, und das ist auch offensichtlich, haben wir hier nicht das schöne und seichte Märchen gut gegen böse, es werden düstere Töne wie bei den Episoden drei und fünf angeschlagen. Wir befinden uns abseits des edlen Jedi-Ordens und ihres Vermächts, wir sehen eine dreckige Rebellion gegen ein übermächtiges Imperium, dass gerade im Begriff ist das absolute Machtinstrument in der Galaxis fertigzustellen. Im Teaser wird dem Titel der Saga wahrlich alle Ehre gemacht – keine Space Opera, sondern ein Kriegsfilm!

Die Hauptfigur Jyn Erso, deren Auftrag es sein wird die Pläne des Todessterns zu erbeuten erinnert ein wenig an den jungen Han Solo aus dem Expanded Universe, insbesondere durch die letzte Einstellung – wenn ihr auch die spitzbübische und charmante Leichtigkeit fehlt. Besonders schön war auch ein Wiedersehen mit Mon Mothma, die hoffentlich mehr als nur ein bloßer Fan-Service sein wird.

Am neugierigsten bin ich aber auf eine einzelne, nur kurz sichtbare Person im Trailer und von dieser ausgehend lasse ich mich auch zu einer Prognose, oder einem Wunsch, hinreißen. Wir sehen einen älteren Mann in einer strahlendweißen Uniform – die Uniform eines Großadmirals. Aus dem Expanded Universe war vor allem einer dieses Ranks bekannt, Grand Admiral Thrawn. Und auch wenn wir wissen, dass die Rebellen-Allianz letztlich an die Pläne des Todessterns kommt, so vermute ich dennoch, dass sie eine oder einige herbe Niederlagen einzustecken haben wird. Der (vermutlich) noch namenslose Großadmiral wird hoffentlich nicht nur in diesem Film den Antagonisten geben, sondern auch in weiteren Spin-offs seine Zeit erhalten.

Die Erwartungen sind mit diesem Teaser ins unermessliche gestiegen. Der Straßenkampf, die Konstruktion des Todessterns, der Angriff der AT-ATs, es sieht alles so fantastisch aus – und ich persönlich freue mich verdammt auf Dezember.

Advertisements

3 Kommentare zu “Trailer-Check: Rogue One Teaser #1”

  1. Abgesehen vom „Nostalgia Piano“ am Anfang kam jetzt gar nicht mal dieses Nostalgiegefühl wie es bei „The Force Awakens“ der Fall war auf. Dafür sieht das hier nicht… hmm.. episch ist der falsche Begriff… es fühlt sich trotz der Stormtrooper und allem Pipapo nicht wie „Star Wars“ an. Also nicht direkt. Ist schwer in Worte zu fassen, allerdings ist das für ein Spin Of vermutlich sowieso die klügere Idee. Der Trailer gefällt mir ansonsten ebenso wie dir sehr gut, weil er sich noch bedeckt hält, aber trotzdem gut anteasert.
    Ich freu mich drauf und hoffe bald einen Blick auf Mikkelsen werfen zu können. Den sieht man scheinbar noch gar nicht.

    1. fandest du nicht? Eine meiner ersten Erinnerungen an das Kino ist der Trailer zu Episode 2, wo nach einem „seichten Vorgeplänkel“ der Angriff der Klonkrieger auch erstmal relativ düster (Bilder aus dem Kampf gegen Dooku) eingeleitet wurde – da hab ich mich direkt hinversetzt gefühlt. Natürlich getriggert durch das Piano am Anfang
      Selbstverständlich nicht so extrem wie vor The Force Awakens, aber das ist auch wenig verwunderlich, wo Episode 7 quasi nur auf dieses Gefühl abzielt 😀
      Vielleicht hat er ja die Rolle eines Droidens inne? 😀 den hab ich aber auch vergeblich gesucht… was sagst du zum Auftritt vom IP-Man? 😀

      1. Ne, der ist so… eigenständig. Findest du nicht? Mehr auf Action getrimmt, knackiger. Modern. Ja, das ist es. Modern.
        Ich schätze ihn werden wir im richtigen Trailer sehen. Bin mal gespannt…
        Donnie Yen! Yes! Macht einen guten Eindruck. Sie hätten ihm aber ruhig einen Laserstick geben können oder sowas in der Art… ein bisschen stylischer. Der Typ der gegen Ende so irritiert davonrennt ist übrigens Jiang Wen. Auch ein guter. Abgesehen von diesem Auftritt blicke ich dem positiv entgegen. In Star Wars 7 wurden die Kampfmaschinen Iko Uwais und Yayan Ruhian ja gnadenlos verheizt. Über deren Sinn wundere ich mich übrigens noch heute.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s